Multifunktionale Trinkwasserarmaturen schaffen Platz in der Küche

Multifunktionale Trinkwasserarmaturen schaffen Platz in der Küche

Filtern, kühlen, sprudeln, kochen – alles mit nur einer Vorrichtung

Der Platz auf deutschen Küchenarbeitsplatten ist hart umkämpft. Hier steht neben der Brotschneide- und der Kaffeemaschine in vielen Fällen ein Wassersprudler, dazu ein Wasserfilter und, klar, ein Wasserkocher. Platzsparender und zugleich praktisch in der Handhabung sind multifunktionale Trinkwasserarmaturen, die mehrere Geräte in einem vereinen.

So ist ein solches Küchenhelferlein in der Lage, auf Knopfdruck gefiltertes, gekühltes, kochend heißes oder Sprudelwasser bereitzustellen. Wie genau das Wasser aus dem Hahn fließt, stellt der Nutzer je nach Variante über den Mischhebel oder ein Touchdisplay ein. Somit werden der Kauf, das Schleppen und die Lagerung von Plastikflaschen unnötig.

Auch im Kühlschrank bleibt mehr Platz, da kein Wasser mehr vorgekühlt werden muss. Die zentrale Einheit wird gut versteckt als Untertischgerät im Küchenunterschrank verbaut.

Flexible Wasserzubereitung ohne Verunreinigungen

Die vielfältig nutzbaren Trinkwasserarmaturen, beispielsweise das Modell Re.Source, sind nicht nur platzsparend, sondern bieten auch weitere Vorteile. Zum einen sorgt ein integrierter Wasserfilter dafür, dass Verunreinigungen innerhalb der Wasserleitung des Hauses nicht ins Glas gelangen. Zum anderen kommt die Möglichkeit, jederzeit zwischen stillem und sprudelndem Wasser zu wählen, gerade Familien zugute, in denen es verschiedene Geschmäcker gibt.

Unter www.rehau.de finden Interessierte unter dem Reiter “Trinkwasserarmatur” eine Übersicht über unterschiedliche Armaturmodelle.

Wichtige Funktionen

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die neue Trinkwasserarmatur über eine getrennte Wasserführung verfügt. So wird es möglich, zum Beispiel zum Spülen völlig unbearbeitetes Wasser herauszulassen. Das spart Kosten. Zudem sollten Nutzer darauf achten, dass es sich bei den Verbrauchsmaterialien nicht um ein herstellereigenes, geschlossenes System handelt. Rehau etwa setzt auf CO2-Zylinder, die man in vielen Supermärkten und Drogerien wieder befüllen lassen kann.

Ebenfalls wichtig ist eine leistungsstarke Filtereinheit. Sie hält Chlor und metallische Stoffe wirksam zurück, während essenzielle Mineralstoffe erhalten bleiben. Das merkt man auch im Geschmack. Modelle mit Touchdisplay machen die Wartung zudem besonders einfach. Sie geben klare Instruktionen, wie man etwa den Wasserfilter tauscht oder eine neue CO2-Kartusche einsetzt. Damit steht der schnellen und platzsparenden Wasserzubereitung nichts mehr im Wege. (djd)

Wasserzubereitung ohne Verunreinigungen

Spritziges Sprudelwasser mit Zitronen und Minze ganz ohne Schleppen von Sprudelwasserkästen: Die Kohlensäure wird dem Wasser im Karbonisator der Trinkwasserarmatur direkt zugesetzt.

Trinkwasserarmatur über eine getrennte Wasserführung

Mit smarten Armaturen kann man sprudeliges Wasser aus dem Hahn abfüllen.

Fotos: oh/djd/REHAU

Kategorie
Schlagwörter
Beitrag Teilen